Archiv der Kategorie: Recruiting

HR 2024: An der Verbindung von Technologie und Menschlichkeit arbeiten

Human Resources hat sich in den vergangenen Jahren deutlich weiterentwickelt. Eine entscheidende Rolle dabei spielen neben neuen Organisationsformen und einem neuen Mindset vor allem die Offenheit für Technologien und deren Einsatz. Getrieben durch die Notwendigkeiten während Lockdowns usw. kam es seit 2020 zu immer schnelleren technologischen Fortschritten. Sie haben den HR-Bereich verändert und modernisiert. In Bezug auf die Themen Recruiting und Mitarbeiterbindung ist diese Weiterentwicklung auch ein Faktor um im Wettbewerb um Talente bestehen zu können.

In diesem Beitrag untersuche ich, warum es entscheidend ist, Technologie in HR zu integrieren und gleichzeitig die menschliche Seite zu stärken. Außerdem beschreibe ich wie Personalerinnen und Personaler durch individuelle Weiterentwicklung diesen Trend vorantreiben können – zum eigenen Nutzen! Weiterlesen

Klug entscheiden, besser führen: Die Vorteile von datengetriebenem HR-Management

Wie leben im Zeitalter der Daten. Kaum ein Bereich, der inzwischen nicht von Daten durchdrungen werden kann. Selbstredend gilt das auch für das Arbeitsleben. Dabei ist die Verfügbarkeit von Daten meist weniger die Herausforderung, sondern die strukturierte Selektion der Daten und die analytische Nutzung. Wenn Arbeitgeber ihre Prozesse optimieren wollen, müssen sie zwangsläufig auf moderne, digitale Lösungen zurückgreifen. Ich werde in diesem Beitrag verschiedene Bereich ansprechen, wo Arbeitgeber ihre HR-Belange optimieren können.

Die sinnvolle Aufbereitung und Nutzung von Daten für das HR-Management neue Optionen und Chancen: Von einer allgemeinen Effizienzsteigerung, über die fundiertere Entscheidungsfindung in Recruiting-Prozessen bis hin zu Weiterbildungsangeboten, die auf Einzelpersonen und die jeweilige Positionen genau zugeschnittene werden können. Das verbindende Element ist allen diesen Bereichen der Rückgriff auf die Datenanalyse. Die Zeiten, in denen Entscheider und Personaler sich auf ihr reines Bauchgefühl verlassen mussten, sind endgültig vorbei. Neben der schlichten Datennutzung sind der Einsatz von KI und maschinellem Lernen Faktoren, die gängige Analyseverfahren auf völlig neue Niveaus heben. Schauen wir in verschiedene Anwendungsbereiche: Weiterlesen

Video-Content: Darum ist er so wichtig für Employer Branding und Recruiting

Wir befinden uns in der digitalen Ära der Jobsuche bzw. der Personalgewinnung. Hier ist die Sichtbarkeit eines Arbeitgebers entscheidend. Ein ganz wichtiger Baustein dafür sind Bewegtbilder!
In diesem Artikel nenne ich einige aufschlussreiche Fakten über die Wirksamkeit von Videos. Außerdem stelle ich das kommende kostenfreie Webinar vor, wo ich gemeinsam mit anderen Experten die Strategien erfolgreicher Video-Contents im Recruiting und Employer Branding aufzeigen werde. Arbeitgeberkommunikation braucht die Welt des visuellen Marketings – und das geht nur mit Videos!

Die Macht von Video-Contents. Große Chance für Arbeitgeber

Die Kraft von Videos ist beeindruckend: Menschen nehmen Informationen aus Videos viel besser auf, als aus Texten oder reinen Audioquellen. Über Video-Content kann auch viel leichter eine emotionale Bindung aufgebaut werden. Das ist für Employer Branding, Talent Relations und Retention von großer Bedeutung. Dazu ist es nur mit Videos möglich in kurzer Zeit und ganz einfach unterschiedlicher Ebenen von Informationen zu kommunizieren. Was meinst das? In einem Video können Menschen, Jobinhalte, Arbeitsplatz, Kulturelement (Kleidung, Sprachstil) und Arbeitgeberversprechen in kompakter Form untergebracht werden. Während vielleicht Jobinhalte und Arbeitsplatz im Vordergrund stehen, können selbst in einem 2-Minuten-Video auch die anderen Aspekte elegant untergebracht werden. Diese kommunikative Dichte ist eine echte Chance für die Arbeitgeberkommunikation. Und noch etwas: Die allermeisten Arbeitgeber nutzen heute Videos noch kaum oder auf falsche Art und Weise. Wer das Medium Video als Arbeitgeber meistert hat große Chancen auf Aufmerksamkeit und letztlich Recruiting-Erfolge!

Weiterlesen

HR BarCamp 2023: Das Comeback in Berlin

Das erste Mal wieder ein HR BarCamp in Berlin – live & in Farbe: Unser Comeback in 2023 – alle Infos.

Ja, natürlich. Es hat viel zu lange gedauert. Die Pandemie hatte uns einen Strich durch die Rechnung gemacht und im Jahr 2021 nur eine Online-Variante vom HR BarCamp zugelassen. So schön das auch war, das Live-Event wurde seit 2019 vermisst. Das wird sich nun endlich ändern, denn am 26. und 27.September 2023 gibt das HR BarCamp Berlin sein Live-Comeback! Moderiert wie immer von Jannis und mir und sicher mit vielen tollen Leuten aus der deutschsprachigen HR-Szene!
Lies weiter für Ticket-Infos & mehr zum #HRBC23… Weiterlesen

ChatGPT: Sind Recruiter bald arbeitslos oder mit neuem Toolkit besser?

Hast du schon von ChatGPT gehört? Dieses KI-Tool könnte das Recruiting für immer verändern. In diesem Artikel werden wir uns ansehen, wie ChatGPT im Recruiting eingesetzt werden kann und welche Auswirkungen es auf menschliche Recruiter haben wird. Wird ChatGPT-die Revolution im Recruiting sein? Wo liegen die Grenzen dieser Technik? In diesem Beitrag erläutere ich das Thema und zeige ein paar Ausschnitte aus meinen Tests mit dem Bot.

Was ist ChatGPT? Wie funktioniert es?

Na, schon vom neusten Tech-Hype gehört? ChatGPT. Seit Ende November 2022 ist das Tool online und es sorgt für Furore. ChatGPT ist ein von der Firma OpenAI entwickeltes KI-Modell, das für die Erstellung von Chatbots in Echtzeit trainiert wurde. Es kann über eine API aufgerufen werden, um Antworten auf Benutzereingaben zu generieren und menschenähnliche Gespräche zu führen. Weiterlesen

Inspirierende Stellenanzeigen und fünf Tools für bessere Jobposts

Nahezu egal welche Recruitingstudie man sich an schaut: Online Stellenanzeigen bleiben stets einer der Top-3-Kanäle für die Personalrekrutierung. Wer aber in der Masse von vielen hunderttausend Stellenposts positiv auffallen und ordentlich viele Bewerbungen generieren mag, muss sich heutzutage anstrengen. Das Motto für außergewöhnliche Stellenanzeigen lautet: Alles nur nicht mittelmäßig sein!

Im folgenden sind zwei Videos der HR Total-Reihe eingebunden. Im ersten stelle ich eine Auswahl an besonderen, inspirierenden Stellenanzeigen vor. Sie alle verdienen es beachtet zu werden. Diese Stellenanzeigen halten mit Sicherheit die eine oder andere Idee für die eigenen Stellenposts bereit. Im zweiten Video zeige ich einige spannende Online-Tools, mit denen man seine Stellenanzeigen in vielen wichtigen, kleinen Punkten besser machen, also leistungsstärker machen kann. Da sich Recruiting und Personalmarketing zu großen Teilen online abspielen, sollte man solchen kleinen digitalen Helfern und Tools entsprechende Aufmerksamkeit schenken und sich die Vorteile daraus für die eigenen Jobposts sichern. Weiterlesen

Serious Gaming: Mit Online Escape Games das Recruiting revolutionieren. Gastbeitrag von Thorben Steenmanns

Geschichten bleiben 21 Mal besser im Kopf als schlichte Fakten. Das fand ein Forschungsteam des MIT heraus und zeigt damit neue Möglichkeiten für das Recruiting auf. Bühne frei für Serious Gaming! Diese Tools machen den Bewerbungsprozess zum Spiel und zeigen, welche Kandidaten perfekt zum Unternehmen passen und es maßgeblich voranbringen. Serious Games ermöglichen skalierbare Bewerber-Screenings und performance-basiertes Job-Matching – und sind damit besonders spannend für HR-Abteilungen. Darüber hinaus lassen sich dank Serious Gaming neue Fähigkeiten erlernen, Wissen vermitteln und das Employer Branding stärken. Dieser Beitrag zeigt die Möglichkeiten auf.

Kurz erklärt: Was ist Serious Gaming?
Serious Gaming ist das Gegenstück zu langweiligen Schulungen, unverständlichen Prozessoptimierungen und stocksteifen Bewerbungsgesprächen. Wo sich sonst schnell Langeweile einschleicht, bringt Serious Gaming Freude und Action beim Lernen, Bewerben und Weiterbilden. Für HR-Abteilungen dürfte besonders interessant sein, dass mit Serious Gaming neue Talente identifiziert werden können, die offene Stellen optimal besetzen. Kommunikationsfähigkeit, analytisches Denken sowie Lösungskompetenz kann genauso geprüft werden wie Produktivität und Führungsqualitäten. Und das alles, während die Teilnehmer ein kleines Abenteuer erleben. Weiterlesen

HR-Jahresrückblick im Video: HR Total 2021

Was passt besser ans Ende eines bewegten Jahres, als ein Jahresrückblick? Genau! Einen solchen habe ich wieder in Form des HR Total-Videoformats erstellt. Eingebunden wurden die Stimmen von sechs HR-Blogger-Kollegen, die ihrerseits auf Highlights und besondere Momente des Jahres durch die Human Resources-Brille schauen. Ebenso dabei: Ein kurzer Seitenblick aufs erste virtuelle HR BarCamp und eine Reihe sonst nie gezeigter Szenen von lustigen Pannen und Outtakes während unserer Videoproduktionen.
Meinerseits ist das auch die Gelegenheit „Danke“ zu sagen – an alle, die hier mitlesen, alle Zuschauerinnen und Zuschauer auf Youtube und an den hervorragenden Sponsor Stellenanzeigen.de, ohne welchen weder das HR Barcamp, noch die Video-Serie HR Total möglich wäre.

Hier das Video – viel Spaß!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fünf Videos voller Recruiting-Expertise

Seit rund einem Jahr produzieren wir das YouTube-Video-Magazin „HR Total“. Dabei sind mit bester Unterstützung von Stellenanzeigen.de zahlreiche interessante Clips entstanden, die aktuelle HR- und Recruiting-Themen und Trends aufgreifen. Neben den HR-News-Videos, die im Monatsrhythmus wesentliche Neuigkeiten der HR-Szene und spannende Fachartikel vorstellen, sind die Deep Dives ein wichtiger Bestandteil von HR Total geworden. Bei den Deep Dives spreche ich ca. 30-40 Minuten mit einer Expertin oder einem Experten zu einem spezifischen Thema. Immer praxisbezogen und mit Blick auf konkrete Mehrwerte für Zuschauer. Die Deep Dives sind ein besonders erfolgreiches Format von HR Total geworden und ich freue mich darauf in 2022 weitere solche Videos zu produzieren.

Hier sind die fünf im Jahr 2021 entstandenen Deep Dive-Videos zu finden. Alle zeichnen sich durch hohen Praxisbezug und viele hilfreiche Hinweise der interviewten Expert/innen aus. Weiterlesen

Drei konkrete Prinzipien, die HR-Digitalisierungen erfolgreich machen

Die Digitalisierung wird im Personalmanagement schreitet voran. Inzwischen sind sehr viele Personalprozesse und Human Resources Aufgaben digital verfügbar. Mit Hilfe von entsprechenden Tools kann es so zu ordentlichen Effizienzgewinnen kommen und die HR-Teams können sich idealerweise dann verstärkt jenen Aufgaben zuwenden, welche nicht oder wenig digitalisiert werden können, z.B. beratenden, kreativen oder betreuenden Tätigkeiten. Allerdings gibt es immer noch zahlreiche HR-Organisationen, wo nur einzelne Aufgaben digitalisiert wurden oder – noch schlimmer – die nicht-digitalen Prozesse in einfach digital verpackt wurden, jedoch letztlich damit nicht wirklich effektiver und effizienter werden.

In diesem Beitrag werfe ich einen Blick auf ein paar wichtige Prinzipien, welche jede HR-Organisation auf dem Schirm haben sollte, wenn es um die (weitere) Digitalisierung von Personalprozessen und -aufgaben geht.

Nehmen wir an: Wenn Digitalisierung einfach wäre, wäre sie bereits nahezu flächendeckend umgesetzt – oder? Vermutlich. Allerdings ist es gerade keine einfache Aufgabe im HR (und vermutlich in anderen Bereichen ebenso) einen zielführenden und zukunftsweisenden Digitalisierungsgrad zu erreichen. Es tun sich eine Reihe Dinge auf, die die digitale Adaption von Technologien und Lösungen im Personalmanagement erschweren. Darunter befinden sich natürlich die „Klassiker“-Widerstände, wie fehlende Management-Attention oder politische Ränkespiele zwischen Bereichen. Aber die Hürden müssen gar nicht immer so „hoch“ aufgehangen sein, damit Digitalisierung im HR suboptimal verläuft. Nach meiner Einschätzung beruhend auf diversen Gesprächen mit Personalabteilungen von insbesondere Mittelstandsunternehmen, werden die digitalen Schätze oft nicht genügend gehoben, weil sich die betreffende HR-Organisation nicht genügend mit einigen wichtigen Prinzipien für die Digitaleinführung auseinandergesetzt hat. Diese Prinzipien spreche ich folgend an. Weiterlesen