Posts Tagged Management

3 Business-Querdenker die Sie unbedingt kennen sollten!

3 Business-Querdenker die Sie unbedingt kennen sollten!

 

Menschen, welche der Wirtschaftswelt Inputs geben gibt es viele. Unzählige Bücher zu Führung, Management, Motivation und Unternehmenentwicklung erscheinen Jahr für Jahr. Doch nur wenige Experten denken in bahnbrechenden Dimensionen und gewinnen in ihrer Generation und vielleicht auch darüber hinaus wirklich Einfluss. Drei solcher Visonäre, solcher Business-Querdenker mit ihren Fragestellungen und Ideen stellen wir im folgenden kurz vor.
Es sind: Jim Collins, Mihaly Csikszentmihalyi und Prof. Peter Kruse.

  Zum Rest des Beitrags »

Share Save 171 16 in

, , , , , , , , , ,

2 Kommentare

Management aus der Mottenkiste…oder wie?

Ich habe gestern ein Interview auf Spiegel Online gelesen, welches mich aufhorchen ließ. Der Sachbuchautor Roland Springer vertritt dort die These, dass via Disziplin und Kontrolle eine strenge Mitarbeiterführung zum Erfolg führt und exakte Prozesstreue das Unternehmen im Wettbewerb bestehen lässt. Der Mitarbeiter soll also vordringlich an die Einhaltung von Standards gebunden und erinnert werden. Eine Art Führung des erhobenen Zeigefingers, oder wie ich finde Management aus der Mottenkiste…

Zum Rest des Beitrags »

Share Save 171 16 in

, , , ,

Keine Kommentare

Führung mal anders

Führung ist sicher eines der spannendsten und wichtigsten Themen in Unternehmen. Das Führungsverständnis wandelt sich und die verschiedensten Ansätze wurden bereits erdacht um zu erläutern, wie sich erfolgreiches Führungsverhalten beschreiben lässt und was “den Leader” ausmacht. 
Der Beitrag unten (gefunden auf stern.de) ist wirklich interessant gemacht. Mit Augenzwinkern zeigt er neue Aspekte auf, wie in Zeiten von Social Media und Generation Y Mitarbeitermotivation und Führung verstanden und gelebt werden können. Unser Tipp für Manager und alle Interessierten: Nehmen Sie sich kurz Zeit, schauen Sie rein und lassen Sie sich inspirieren…  Icon Wink in

Share Save 171 16 in

, , , ,

2 Kommentare

Wie entsteht Leben? – auf Lernplattformen

Situation: Lernplattform ist da, Content ist da – allerdings keine Lerner!

In diesem Artikel finden Sie Strategien zur Belebung von e-learning-Angeboten. Diese werden unter verschiedenen Blickwinkel beleuchtet wie zum Beispiel Feedback, Inhalte oder Didaktik.

Denken sie stets daran – es gibt nichts Gutes außer man tut es! Viel Spaß beim Lesen und Umsetzen…

Zum Rest des Beitrags »

Share Save 171 16 in

, , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Krisenreaktion Umfrageergebnisse

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Teilnehmerinnnen und Teilnehmer der Umfrage “Krisenreaktion” auf metaHR.de

hier also präsentieren wir die vollständigen Ergebnisse der metaHR-Blitzumfrage zum Thema Krisenreaktion im Unternehmen. Die Frage lautetet: “Wie sieht die bedeutendste Reaktion auf die Wirtschaftskrise in Ihrem Unternehmen aus?” Mit dieser Fragestellung wurden potentiell alle Besucher unserer Webseite in die Lage versetzt teilzunehmen, nicht nur Manager oder Entscheidungsträger.

Die Umfrage war im Zeitraum von 01.04. bis 31.05.2009 auf der Webseite der metaHR aktiv geschaltet und wurde von uns u.a. durch Beiträge in verschidenen Xing-Foren beworben. Es konnte zwischen neun mögliche Antwortoptionen ausgewählt werden. Die Antwortoptionen greifen denkbare Reaktionen von Unternehmen auf die Herausforderungen in der Krise auf. Hier nun ein Blick auf die Ergebnisse:

 Kuchengrafik Umfr Krisenreaktion in

  Zum Rest des Beitrags »

Share Save 171 16 in

, , , ,

1 Kommentar

Mit Coaching und Personalentwicklung gegen die Krise

In diesem Beitrag übernehmen wir einen Pressetext von Yvonne Handschuck, HR-Coach aus Reinfeld (Holst.). Frau Handschuck arbeitet erfoglreich seit mehreren Jahren für verschiedene mittelständische Unternehmen und Konzerne im Bereich HR und vorallem als Coach für Führungskräfte.

Was ist wichtig in Zeiten der Krise?

Auf der einen Seite sichere Produktivität, Effizienz und Vertriebserfolg und auf der anderen Seite die Mitarbeiter in einem Unternehmen. Wobei die Menschen in einem Unternehmen es sind, welche das bestimmende Element sind.

Durch die mit der Krise verbundenen Existenzängste oder innere Kündigung der Mitarbeiter, Burn-out von Führungskräften und ständig steigender Druck sowohl privat als auch beruflich erleiden Unternehmen vielfach erleblich Produktivitätsverluste.

Gerade in Krisenzeiten benötigen die Unternehmen die volle Leistungsbereitschaft der Belegschaft und die Identifikation mit der Firma. Jede neue Negativnachricht sorgt für mehr Ängste unter den Mitarbeitern. Menschen reagieren dann in verschiedener Art und Weise auf diese Unsicherheit. Die einen mit mehr Engagement, die anderen mit Apathie und wieder andere mit Aktionismus. Jetzt heißt es einen kühlen Kopf zu bewahren und individuelle Personalstrategien zu entwickeln. Entlassungen sind kein geeignetes Krisenmanagement in erster Instanz. Deshalb sind zunächst und vordergründig Personalstrategien gefragt. Coaching und Begleitung im Rahmen von Veränderungen oder Drucksituationen kann eine erfolgreiche und letztlich auch kosteneffektive Maßnahme sein.

Zum Rest des Beitrags »

Share Save 171 16 in

, , , , , ,

Keine Kommentare

Enterprise2.0 eine Veranschaulichung

Enterprise 2.0 interessiert viele von uns. Führungskräfte bspw. wollen Projekte besser abgewickelt wissen und Näher an den Mitarbeitern sein. Personaler bspw. wollen die Möglichkeiten den Web2.0 in der Unternehmens- und Organisationsentwicklung kennen und sehen, wo z.B. Teamarbeit oder informelles Lernen verbessert und unterstützt werden können. Marketingspezialisten und PR-Abteilungen wollen näher an ihren Kunden sein und und und.

Aber wie hängen Web2.0 Elemente zusammen und wie lassen sich diese ggf. als Formen moderener Arbeits- und Unternehmensorganisation als Enterprise2.0 gestalten?

Einen sehr schönen Einblick zu diesen Themen hat McKinsey schon im Februar dieses Jahres in seinem Magazin The McKinsey Quarterly unter dem Titel “Six ways to make web 2.0 work” veröffentlicht. Auf dieser Basis haben die Autoren von VizEdu eine animierte und wie wir finden ausgesprochen gut bebilderte Story gemacht. Das Thema Web2.0 im Unternehmen, aka Enterprise2.0 im Unternehmen, wird hier systematisch aufgearbeitet. Eine gewisse IT-Lastigkeit ist dem Thema nun mal von Natur aus eigen. Wenn es also hier und da recht technisch wird, helfen die Visualisierungen also umso mehr.

Obwohl es bereits diverse Folien, Präsentationen und Vorträge zu diesen Themen im Web gibt, haben wir bei metaHR uns entschieden diesen hier zu zitieren, da es sich wohl um einen der gelungensten Beiträge zur Sache handelt.

 

Interessant ist, dass in diesen Folien auch bereits aktiv Rückkopplungen mit Twitter-Nutzern zu dem Thema und der Rechchere darüber bezug genommen wird!

Den Original-Arktiel von McKinsey gibt´s hier. Zum vollständigen Lesen ist eine Registrierung nötig.

Nachtrag: Beim genauen Lesen der Kommentare beim Ursprungsartikel vo VizEdu ist uns nun aufgefallen, dass diese hervorragende Präsentation seit geraumer Zeit auch auf den Seiten des Blogs der Kollegen von centrestage zitiert wird. Daher hiermit also auch unser Hinweis auf den centrestage-blog, welcher das Thema bereits vor uns aufgegriffen hat. Bei einer derat guten Animation finden wir diese Redundanz allerdings nicht weiter schlimm Icon Wink in

Share Save 171 16 in

, , , , ,

2 Kommentare