Erste Cultural Fit Studie veröffentlicht: Ein Blick auf die Ergebnisse

cultural-fit-studie-titelbildUnternehmen suchen nach Mitarbeitern mit Engagement. Menschen suchen nach Arbeitgebern, bei denen sie sich gut aufgehoben fühlen und entfalten können: Cultural Fit, die unternehmenskulturelle Passung von Bewerbern, ist die Konsequenz davon. Nun legen meta HR und Employour, Teil von TERRITORY Embrace, die erste deutschsprachige Studie zum Thema vor. Wir haben ermittelt, welche Rolle das Thema für Personalverantwortliche spielt und wie es umgesetzt wird. Hier ein erster Blick auf die Ergebnisse und der Link zum Studiendownload.

 

Was denken Deutschlands Personaler über Cultural Fit im Recruiting? Gemeinsam mit Employour hat meta HR Einstellungen und Handlungen von insgesamt 424 Personaler aus unterschiedlichen Funktionen, Branchen und unterschiedlicher Unternehmensgrößen untersucht. Herausgekommen ist eine in Deutschland bisher einmalige Beschreibung über die Wahrnehmung und Bedeutung des Themas aus Sicht von Personalverantwortlichen und den Ist-Zustand der Implementierung in aktuelle Recruitingprozesse.

Cultural Fit: Worüber wir reden
Die kulturelle Passung von Bewerberinnen und Bewerbern ist EIN Baustein im Hinblick auf eine für beide Seiten gelungene Stellenbesetzung. Daher ist der Cultural Fit als sinnvolle Ergänzung und Abrundung zum Professional Fit zu betrachten. Die nachfolgende Grafik stellt das dar:

Cultural-Fit-und-Professional-Fit

Unsere Cultural Fit Definition: Der Cultural Fit zeigt den Grad der unternehmenskulturellen Passung von Bewerber und Unternehmen an. Auf Unternehmensseite spielen dabei typische Kulturartefakte und (Verhaltens-) Rituale sowie die tiefliegenden, nur teilbewussten kollektiven Wertevorstellungen eine Rolle (vgl. Schein, E. 1985). Demgegenüber haben Bewerber bevorzugte Handlungs- und Verhaltensstrategien für spezifische Situationen und eine eigene teilbewusste Wertehierarchie. Den Abgleich zwischen diesen Aspekten und den Grad dieser hierbei erzielten Übereinstimmung bezeichnet man als Cultural Fit. Der Cultural Fit ist stets organisationsspezifisch.

Wichtige Erkenntnisse aus der Studie
Es gibt keinen Zweifel an der Einschätzung zur Bedeutung von Unternehmenskultur, der Basis für Cultural Fit. Das Thema Unternehmenskultur ist generell auf der Tagesordnung. Ob Konzern oder KMU, für fast jedes Unternehmen spielt es mittlerweile eine gewichtige Rolle oder zumindest wird dies von den Unternehmensvertretern behauptet. Absolute und relative Zustimmung zur Wichtigkeit von Unternehmenskultur summieren sich bei den Studienteilnehmern auf knapp 90%. Damit reihen sich unsere Zahlen ein in die Ergebnisse anderer aktueller Studien (z.B. Hays HR-Report 2016).

Top-Fact: Personaler sehen hohe Bedeutung von Cultural Fit
Die Wichtigkeit des Cultural Fit von Bewerbern wird von deutschen Personalabteilungen bescheinigt. Nur 4,8% aller Personalverantwortlichen halten es für kein relevantes Einstellungskriterium. Rund 80% aller Befragten sagen aus, dass die kulturelle Passung von Kandidaten in ihrem Unternehmen beachtet wird und wichtig ist. Es scheint, dass der Professional-Fit allein kaum noch als ausreichend zur Neubesetzung von Stellen angesehen wird. Auch die Tendenz ist steigend. Rund jeder zweite Befragte ist sich sicher, dass der optimale Kandidat zukünftig auch bestens zur Unternehmenskultur passen muss, weil der Faktor Cultural Fit noch wichtiger werden wird. Ungefähr ein Drittel aller Unternehmen setzt inzwischen gezielt auf Verfahren im Auswahlprozess, um weiche und kulturelle Faktoren geeigneter Kandidaten zu ermitteln. Jedoch setzen bisher weniger als zehn Prozent auf ein durchweg standardisiertes Verfahren.

Ergebnis aus der Cultural Fit Studie von meta HR & Employour

Ergebnis aus der Cultural Fit Studie von meta HR & Employour

Nicht an der Haltung, an der Umsetzung hapert es
Mögen die Zustimmungswerte zum Cultural Fit-Konzept hoch und die Einsicht in die Vorteile ausgeprägt sein, problematisch wird es bei der Implementierung in die Recruitingprozesse. Bisher haben sich lediglich ein Drittel aller Personaler tiefergehend mit dem Konzept der kulturellen Bewerberpassung vertraut gemacht. Darüber hinaus fehlen in den meisten Fällen klare Vorgaben zum Cultural Fit. Selten wird die Möglichkeit genutzt, diese Vorgaben aus der eigenen Arbeitgebermarke abzuleiten und so Recruiting und Employer Branding sinnvoll miteinander zu verzahnen. Lediglich 8,8 % der Unternehmen setzen ein standardisiertes Verfahren zur Ermittlung der kulturellen Passung ihrer Bewerber ein. Die große Mehrheit entscheidet im Auswahlprozess aufgrund der Bewerbungsunterlagen und nach den persönlichen Eindrücken beim Bewerbungsgespräch. Hier offenbart die Studie den größten Handlungsbedarf. Viele Unternehmen vergeben somit die Chance auf mehr Klarheit und Vergleichbarkeit im Auswahlprozess. Einige scheinen das bereits erkannt zu haben. Immerhin 12,4 % der befragten Organisationen planen aktuell die Einführung eines standardisierten Verfahrens zur Ermittlung des Cultural Fit.

Handlungsempfehlungen
Um zu einer verbesserten Umsetzung im Thema kulturelle Passung von Bewerbern zu kommen, geben wir den Leserinnen und Lesern unserer Studie an deren Ende auch einige Praxishinweise mit auf den Weg. Eine dieser Empfehlungen lautet ganz schlicht sich als Unternehmen mit der eigenen Kultur zu beschäftigen. Nur wo eine Kulturbeschreibung vorhanden ist, kann Cultural Fit in Recruiting und Employer Branding sinnvoll eingebunden werden. Ein sehr guter Ausgangspunkt dafür ist die eigene Arbeitgebermarke.
Außerdem ist es enorm hilfreich auf ein strukturiertes Verfahren zur Cultural Fit Messung zurückgreifen zu können. Eine solche Lösung bieten wir seit kurzem durch unseren webbasierten Cultural Fit Evalueator an. Das Tool unterstützt Personalauswahlprozesse im Hinblick auf Cultural Fit und es hilft dabei die eigene HR-Kommunikation gegenüber Bewerbern besser zu steuern. Letzteres tut das Tool, indem es der Organisation konstant Feedback über die Art der Passung oder Nicht-Passung der eigenen Bewerber mitteilt. So kann die Kommunikation des Employer Brands besser auf die richtigen, in dem Fall als auch kulturell passenden Jobinteressenten, abgestimmt werden.

Zum Download der Cultural Fit Studie
Den umfangreichen Ergebnisreport unserer Studie mit vielen Statistiken und Abbildungen gibt es ab sofort hier zum kostenfreien Download nach Registrierung. Die Studie beantwortet u.a. so spannende Fragen, wie bspw. welche Vorteile Personalverantwortliche durch den Cultural Fit ihrer Bewerber erwarten oder für welche Funktionen diese Form der Passung als besonders wichtig eingeschätzt wird und vieles mehr.
Viel Freude damit!

Share