Top-Link-Liste: Das Beste zu Twitter für Recruiting und Karriere

Im Kreise der populären Social Media Netzworks ist Twitter eine der großen Plattformen. Auch wenn die Nutzung von Twitter für Recruiting oder zur Jobsuche sicher ihre Grenzen hat, lohnt sich der Blick auf das Netwerk für Talent- wie für Job-Sucher.

 

Im Rahmen einer Social Media Recruiting Strategie kann Twitter eine hilfreiche Komponente neben bspw. Facebook, YouTube, LinkedIn, Xing, kununu oder Karriereblog sein. Denn sicher ist Twitter keine Stand-alone-Lösung um hinsichtlich Recruiting oder Employer Branding im sozialen Netz erfolgreich aktiv zu sein. Allerdings hat Twitter durchaus seinen Charme, insbesondere wenn es als Multiplikations- und Dialoginstrument verstanden wird. Es ergänzt andere soziale Networks sehr schön und kann für besonders schnelles Feedback sorgen. Ebenso gibt es eine Reihe gute Recherchemöglichkeiten zum aktiven Sourcing, was es auch für Recruiter und Personalberater attraktiv machen kann.

Zum effektiven Einsatz von Twitter als Corporate HR oder Corporate Recruiting Account (und ebenso als Kanal für Personalberater oder karriereinteressierte Jobsucher) habe ich hier eine Top-Link-Liste zusammengestellt. Sie enthält eine Reihe sehr guter Tipps und Tricks zum Thema Recruiting und Karriere mit Twitter. Diese Zusammenstellung ist für Ergänzungen natürlich offen…

 

Basics

How to Recruit on Twitter with Hash Tags (in engl. Sprache, aus dem smartrecruiters Blog)

E-Recruiting Twitter for Recruiting (über Kandidaten Sourcing, in engl.)

Using Twitter for Recruitment (Präsentation, etwas älter aber immer noch informativ)

Twitter for Recruiting (noch eine hilfreiche Präsentation, aber schon mit etwas Patina)

10 essentielle Twitter Statistiken (aus Mitte 2011, in engl. Sprache)

Schöne kurzer Guide mit feiner Grafik: Using Twitter to Stay Linked In to Your Industry

Ein gute Übersicht zu Chancen und Risiken von Twitter: Pro und Contra – Warum sich Twittern gerade für kleine Unternehmen lohnt

Und noch ganz praktisch und nicht verkehrt zu kennen: 15 Tipps zur Gewinnung von Twitter-Followern

 

Jobsuche und Sourcing mit Twitter-Tools

Deutschsprachige Jobsuche in aktuellen Tweets: Jobtweet.de

Jobsuchmaschine für Twitter: http://www.twitjobsearch.com/

Hier finden sich allgemeine Hinweise zur erfolgreichen Jobsuche via Twitter

 

Wem folgen, worüber schreiben als HR Twitterer

Aktuelle Twitter-Charts der Karriere Twitter Accounts. Die Rankings werden regelmäßig im Recrutainment-Blog aktualisiert.

Wem folgen? Hier eine Auswahl von 30 interessanten Twitter Accounts mit Bezug zu HR-Themen und Karriere (vielleicht nicht mehr ganz aktuell, aber immer noch eine gute Basis).

Worüber twittern als Personaler?
Wenn man mit Hinblick auf Personalmarketing oder Recruiting den Corporate Twitter Account betreibt, sollten mehr als nur reine Job-Posts dabei sein. Hier sind 12 Anregungen worüber Personaler twittern können.

 

Recherche und Analyse

Guck mal wer da tweetet: http://tweepz.com/

Die vermutlich größten „gelben Seiten“ im Netz zu Twitter: http://www.twellow.com/

Eigene und fremde Twitteraktivitäten in Echtzeit recherchieren und analysieren: http://topsy.com/

Kleine aber schöne Statistik zum Twitteraccount: http://tweetstats.com/

Umfangreiche Analyse für Twitternutzer mit Socialbro. Socialbro ist ein Tool für die fundiertes Monitoring und tiefe Analyse des Twitteraccounts und dessen Aktivitäten. Hier findet sich ein interessanter Artikel zu Socialbro bei Karrierebibel.

Twitter-Profil von Christoph Athanas: #Hashtags die der Autor in seinen Tweets gern nutzt.

 

 

 

 

 

Den Autor dieses Blogs findet man übrigens unter @CAthanas auf Twitter (follow me).

Happy tweets…

1 thought on “Top-Link-Liste: Das Beste zu Twitter für Recruiting und Karriere

  1. M. Demicheli HR-Blog

    Ein sehr interessanter und ausgewogener, sich an der Praxis orientierender Artikel. Wichtig scheint mir der generelle Medienverbund und der aufeinander abgestimmte Einsatz dieser in der Rekrutieurngpraxis zu sein. Schade, dass dies in der HR-Berichterstattung nicht häufiger thematisiert wird und in der Agenda von HR-Leuten nicht weiter oben steht.

Kommentare sind geschlossen.